Dieffenbacher Fiberforge

Tapelegetechnologie 4.0

Die innovative Tapelegeanlage Fiberforge der Firma Dieffenbacher setzt neue Maßstäbe im Bereich der Verbundtechnologie und war bei seiner Veröffentlichung auf der K-Messe 2016 in Düsseldorf ein durchschlagender Erfolg. Defortec gestaltete Housing und neues Erscheinungsbild der Marke Dieffenbacher. Die voll automatisierte Produktionsanlage wird zur Herstellung von thermoplastischen Kohlefaser-Bauteilen im automobilen Leichtbau und im Flugzeugbau eingesetzt.

Die klare und dynamische Linienführung vermittelt dem Betrachter eindrucksvoll die Geschwindigkeit und hohe Präzision des Herstellungsprozesses. Durch das besondere Designkonzept setzt sich die Tapelegeanlage nicht nur aus technologischer Hinsicht von ihren Mitbewerbern ab. Die Neuartigkeit der Verfahrenstechnik und die hohe Prozessgeschwindigkeit wird für den Betrachter sichtbar und spürbar. 



Das zentrale Prozessmodul bietet durch einen transparenten Glasbereich Einblick in die technischen Komponenten und ermöglicht den schnellen Zugriff bei Wartungsarbeiten. Die Transparenz der Mineralglasfläche unterstreicht die Hochwertigkeit der Anlage und reduziert zugleich das optische Volumen. Über ein LED Lichtmodul wird die Glasfläche im gleichen Zuge zur großflächigen Signalleuchte.

„Eine sehr gut gestaltete Produktionsmaschine, schlüssig stukturiert und einer eigenständigen Formensprache folgend, die sich streng an der Funktionalität ausrichtet. So liegt der gestalterische Fokus dort, wo die Fasertapes verarbeitet werden, während die notwendigen weiteren Aggregate bewusst in den Hintergrund rücken. Eine Lösung, die dem Maschinenbau neue Impulse bringen kann." (Jury Begründung, Focus Open Baden Württemberg)

Zur Projektübersicht

Weitere Rubriken

Good to know...

Ein kleines Glossar, das die Verständigung über Design vereinfachen soll. Zum Glossar
"Design Freeze (Design einfrieren)"

Kommt aus dem Innovationsmanagement und ist eine Phase des Produktentstehungsprozesses. Bei einem Design Freeze wird das Design wird auf einem bestimmten Stand „eingefroren“. Das bedeutet sämtliche Designelemente können nicht mehr getauscht und verändert werden. Die Farbe, die Oberfläche und die Form liegen somit fest. Außerdem die Geometrie, Proportionen, die Funktionselemente und Flächen müssen zu diesem Zeitpunkt fest stehen und definiert sein. Es sollten spätere Änderungen vermieden werden, um Kosten und Zeit zu sparen und den Produktionsstart einzuhalten. Sollten doch konstruktive Änderungen nötig sein, müssen diese dokumentiert werden.

 

Ein Design Freeze beinhaltet folgende Schritte:

  • Die Kontrolle von der Form und den Funktionen
  • Die Ermittlung der Produktionsvorgaben
  • Die Abstimmung auf Produktionsvorgaben
  • Definitive Festlegung von Material, Oberfläche und Farben
    Visualisierungen. Das geschieht z.B. durch Renderings, Sketches, Storytelling und technischen Zeichnungen.
  • Die Finale CAD-Konstruktion-Daten.
  • Erstellung von Prototypen (Funktion, Ergonomie, Design, Interaction).