Dieffenbacher Fiberforge

Tapelegetechnologie 4.0

Die innovative Tapelegeanlage Fiberforge der Firma Dieffenbacher setzt neue Maßstäbe im Bereich der Verbundtechnologie und war bei seiner Veröffentlichung auf der K-Messe 2016 in Düsseldorf ein durchschlagender Erfolg. Defortec gestaltete Housing und neues Erscheinungsbild der Marke Dieffenbacher. Die voll automatisierte Produktionsanlage wird zur Herstellung von thermoplastischen Kohlefaser-Bauteilen im automobilen Leichtbau und im Flugzeugbau eingesetzt.

Die klare und dynamische Linienführung vermittelt dem Betrachter eindrucksvoll die Geschwindigkeit und hohe Präzision des Herstellungsprozesses. Durch das besondere Designkonzept setzt sich die Tapelegeanlage nicht nur aus technologischer Hinsicht von ihren Mitbewerbern ab. Die Neuartigkeit der Verfahrenstechnik und die hohe Prozessgeschwindigkeit wird für den Betrachter sichtbar und spürbar. 



Das zentrale Prozessmodul bietet durch einen transparenten Glasbereich Einblick in die technischen Komponenten und ermöglicht den schnellen Zugriff bei Wartungsarbeiten. Die Transparenz der Mineralglasfläche unterstreicht die Hochwertigkeit der Anlage und reduziert zugleich das optische Volumen. Über ein LED Lichtmodul wird die Glasfläche im gleichen Zuge zur großflächigen Signalleuchte.

„Eine sehr gut gestaltete Produktionsmaschine, schlüssig stukturiert und einer eigenständigen Formensprache folgend, die sich streng an der Funktionalität ausrichtet. So liegt der gestalterische Fokus dort, wo die Fasertapes verarbeitet werden, während die notwendigen weiteren Aggregate bewusst in den Hintergrund rücken. Eine Lösung, die dem Maschinenbau neue Impulse bringen kann." (Jury Begründung, Focus Open Baden Württemberg)

Zur Projektübersicht

Weitere Rubriken

Good to know...

Ein kleines Glossar, das die Verständigung über Design vereinfachen soll. Zum Glossar
"Recyclingdesign"

Beim Recyclingdesign kommen gebrauchte Materialien zum Einsatz, das wären zum Beispiel Altholz, Karton, PVC, Glas oder diverse recycelte Wertstoffe (LKW-Planen, Schallplatten usw.). Diese Wiederverwendung nennt sich auch Uprecycling, die Nachhaltigkeit steht hier im Vordergrund. Die  Umwelt wird geschont und der Lebenszyklus der verschiedenen Materialien verlängert sich. Mittlerweile gibt es sehr viele Recycling-Möbel, diese werden nicht nur als modern empfunden, sondern geben dem Käufer das Gefühl etwas für unsere Umwelt gemacht zu haben. Die sogenannten „ecomöbel“ kommen immer öfters vor und werden über neue Vertriebswege vermittelt. Paletten werden zu Gartenmöbeln, Sofas oder Betten, Obstkisten werden zu Tischen oder Sitzbänken verarbeitet und aus Styropor werden Sitzkissen gefertigt.