Wir entwickeln erfolgreiches Industriedesign

Als professioneller Dienstleister gestaltet und entwickelt die defortec GmbH für internationale Märkte innovatives Industriedesign und Produktdesign auf Basis von langjähriger Erfahrung, höchster Designkompetenz und technischem Know How. Wir bieten die Synthese aus Technologie, Funktion und Ästhetik, die einem Produkt seine außergewöhnliche Identität verleiht.

Kernaufgaben einer erfolgreichen Designentwicklung sind für defortec die Emotionalisierung, Individualisierung und die Verbesserung in Handhabung und Funktion der Produkte. Die Produkte unserer Kunden haben eine klare Formensprache und einen hohen Wiedererkennungswert. Durch unser Design werden Innovationen spürbar und sichtbar. Wir erkennen und optimieren Bedienungsabläufe, schaffen Sicherheit und Vertrauen in das neue Produkt und verbessern Ergonomie und Verfahrenstechnik.

In den folgenden Rubriken finden Sie umfangreiche Arbeitsproben zu unseren verschiedenen Tätigkeitsbereichen. Wir sind in vielen Bereichen der Investitionsgüter- und Medizintechnik zuhause, die zahlreichen Projekte zeigen anhand vieler Beispiele unser gesamtes Leistungsspektrum.

Sie möchten möchen mehr über professionelle Designentwicklungen erfahren? 

Unter Designprozess sind die unterschiedlichen Projektschritte übersichtlich beschrieben. Dabei folgen wir unserem Ansatz Design-to-cost: intelligente Gestaltung sorgt für rentable Produkte. Das Ergebnis ist die Symbiose von ästhetischen Aspekten und ökonomischen Zielen.

Der Erfolg dieser Herangehensweise zeigt sich in zahlreichen erfolgreichen Kunden, ihrem positivem Feedbacksowie den gewonnenen Designpreisen.

Hier können Sie unser aktuelles Portfolio zu Designentwicklungen herunterladen.

Good to know...

Ein kleines Glossar, das die Verständigung über Design vereinfachen soll. Zum Glossar
"Industriedesign"

Industriedesign (Industrial Design) oder Produktdesign befasst sich mit dem Entwurf serieller gefertigter Produkte. Man unterscheidet im Industriedesign im wesentlichen zwei Bereiche: a) das Gestalten von Konsumgütern und b) das Gestalten von Investitionsgütern. Zu Konsumgütern gehören Möbel, Sanitärprodukte und elektronische Produkte, während sich das Investitionsgüterdesign auf Designentwicklungen von Produktionsanlagen, Medizin- und Laborgeräten, also mit Produkten für professionelle Anwendungen konzentriert. Der Designer arbeitet in diesen Projekten häufig in einem interdisziplinären Team, seine Aufgaben umfassen die Formfindung, die Markenentwicklung und die Optimierung der Funktion unter besonderer Berücksichtigung der Bedürfnissen einer Zielgruppe.

Der Industriedesigner ist, im Gegensatz zum Künstler nicht Gestalter von Unikaten, sondern von Produkten, die in einer seriellen Produktion hergestellt werden.