Showroom Designmodell

Domino L im Maßstab 1:10

Für das Schweizer Unternehmen Oerlikon Surface Solutions AG haben wir das Messemodell-Portfolio um ein weiteres Exponat im Maßstab 1:10 ergänzt. Das komplett Inhouse gefertigte Designmodel der Anlage Domino L dient als Präsentationsstück für Messen und Ausstellungen. Die komplexen Funktionen der Anlage werden vereinfacht und leicht verständlich wiedergegeben, wodurch der Betrachter einen perfekten Eindruck über den Prozess und das Design der Maschine erhält.

Ebenfalls wie bei den Modellen 1:5 lag der Fokus auf einer detaillreichen Ausarbeitung der Kernfunktionen. Beim Öffnen der Tür schaltet sich ein Automatikmodus an, der die Spindelrotation aktiviert und durch eine Lichtabfolge den Beschichtungsprozess simuliert. Die einzelnen Prozesschritte können aber auch mit der auf der Oberseite befindlichen Tasten einzeln angesteuert werden.


Zur Projektübersicht

Weitere Rubriken

Good to know...

Ein kleines Glossar, das die Verständigung über Design vereinfachen soll. Zum Glossar
"Neues deutsches Design"

Das neue deutsche Design war in den 80´ern eine Gegenströmung zum Funktionalismus. Die entstandene autonome Designbewegung wurde von den Protagonisten wie unter anderem H. Bartels, H. Fischer, A. Heine, H. Hullmann, W. Laubersheimer, H. Waldenburg und F. Schreiner geprägt. Das neue deutsche Design wurde von der Kombination ungewöhnlicher Materialien, wie rohes Eisen, Stein, Stahl, Beton und Gummi bestimmt. Die Materialien wurden in auffällige Formen gebracht und somit Unikate geschaffen. Provokant, wild und rebellisch war das neue deutsche Design. Durchgesetzt hat sich das Design allerdings nicht, es gibt Ausstellungen zu dem Thema Design made in Germany und neues deutsches  Design.