DÜRR EcoCCore

Brandneuer Blickfang

Die neu entwickelte Verfahrenstechnik der Reinigungsanlage EcoCCore bietet durch ihre vielfältigen Prozessvarianten optimale Voraussetzungen, um den Anforderungen der modernen Fertigungsverfahren hinsichtlich Qualität und Funktionalität gerecht zu werden.

Gleichzeitig präsentiert EcoCCore sich in einer neu entwickelten Mineralglasverkleidung, die durch ihre Materialität und die damit verbundene Transparenz die hohen Sicherheitsanforderungen auf innovative Weise erfüllt. Durch Einschalten der Innenraumbeleuchtung wird das Grauglas nahezu komplett durchsichtig und bietet sekundenschnell einen perfekten Überblick auf die gesamte Anlagentechnik.

EcoCCore wurde als autonomes, selbsttragendes Housingsystem von defortec entwickelt und erfüllt auf elegante Art die geforderten Kostenziele (design-to-cost).

Licht aus - geschlossenes Erscheinungsbild
Licht an - großflächige Einsicht auf die Technik

Mehrfach ausgezeichnet

EcoCCore gewinnt 2014 den renomierten
iF product design award und 2013 den
Designpreis Baden-Württemberg, Focus Open.

Neues Bedienkonzept

Parallel zur Entwicklung der EcoCCore entstand das neue Bedienkonzept der DÜRR Anlage. Das neu gestaltete Bedienpanel fügt sich geschickt in die neu entstehende Produktfamilie ein und wurde mit einem von defortec gestalteten Userinterface sowie einem Visualisierungsbildschirm ausgestattet.

www.durr-ecoclean.com

Zur Projektübersicht

Weitere Rubriken

Good to know...

Ein kleines Glossar, das die Verständigung über Design vereinfachen soll. Zum Glossar
"Interfacedesign = Schnittstellendesign"

Das Interfacedesign ist die Gestaltung von Schnittstellen, um leichtere Interaktionen zwischen Mensch und Maschine zu erhalten. Die Erleichterung im Umgang der Funktionen ist durch eine gute grafische Darstellung  der visuellen Informationen machbar. Design Trends wie UX-Design werden mit bewährten Usability-Standards und Anforderungen aus der Technik kombiniert. Das Interfacedesign soll mehrere Nutzer eine optimale Zusammenarbeit ermöglichen und verschiedene Bedürfnisse kombinieren. Die Arbeitsfelder von den Interfacedesignern sind das Softwaredesign, die Usability-Forschung, aber auch Webdesign und Produktdesign. Benutzter-Schnittstellen werden gestaltet und es findet eine Interaktion mit der Bedieneroberfläche statt. Auch audiovisuelle Gestaltungselemente werden eingesetzt.